Die Faszien im Qi Gong

Die Faszien im Qi Gong                                                                                 zurück

Kurs Nr 93817 |  Fr, 8. Apr 2016 17:00 – So, 10. Apr 2016 12:00

Inhalt:
T’ai Chi/Chi Gong in 28 Schritten wirkt, wenn es nach seinen Prinzipien geübt wird, immer auf den gesamten Organismus. Im Spektrum der Therapiemethoden der chinesischen Medizin wird dem Chi Gong einerseits die am wenigsten spezifische und andererseits die umfassendste Wirkung zugesprochen.

Die Übungsform T’ai Chi/Chi Gong in 28 Schritten wirkt in ihrer Gesamtheit auf alle Funktionen des menschlichen Organismus und unterstützt den freien Fluß von Qi und Blut.
Nicht nur aus der Sicht der chinesischen Medizin sondern ebenso aus Sicht der westlichen Medizin stellen die Körperhaltungen der T’ai Chi/Chi Gong Formen Idealhaltungen dar, die physiologische Funktionen in optimaler Weise unterstützen.

Der chinesischen Medizin liegt eine ganzheitliche Vorstellung von Seele, Geist und Körper zugrunde. Krankheit versteht sie als Störung des Energiehaushalts. Diese lässt sich im Sinne von Verteilen,  Ausgleichen und Harmonisieren, aber auch durch die hohe Kunst der Wahrnehmungsschulung im Qigong und T’ai Chi beheben.

In diesem Seminar werden die Faszien entlang der Wirbelsäule und des Rückens durch Übungen und Wahrnehmungsübungen erfahrbar gemacht. Sie halten nicht nur das Skelett zusammen, sondern haben darüber hinaus auch die Fähigkeit den Rumpf energetisch aufzurichten und somit den Menschen innerlich in seiner Fähigkeit der Auf-Richtung, der Aus-Richtung und des Gerichtet-Seins in psychologischer als auch in geistig-seelischer Weise zu unterstützen. Man fühlt im Leben seine Richtung.

Die in dem Kurs vorgestellten Übungen aus der traditionellen Gesundheitsschule des Taichiqigongs in 28 Schritten werden ausführlich erklärt und geübt. In diesem Zusammenhang wird das Netzwerk der Faszien des Rückens und des ganzen Körpers verständlich und die Besonderheiten der meditativen Übungen, die helfen, die inneren Kräfte zu mobilisieren und die ihnen zugrunde liegenden Qualitäten in sich lebendig werden zu lassen, als Potential für Heilung und Ganzwerdung.

Inhalte

  • Die Fünf Lockerungsübungen nach Huang Xingxian
  • Feinkorrektur und Energiearbeit der 28 Übungen
  • Lernen der Vorstellungsübungen und der fortgeschrittenen Übungen um die Übungen und den
  • Rücken energetisch zu erspüren
  • Spezielle Qigong Übungsweisen in Hinblick auf häufig vorkommende Störungen bzw.

Erkrankungen welche mit den Faszien des Rückens und des gesamten Skeletts zu tun haben
Ordnungsschema häufiger Beschwerden und die passenden Übungen werden vorgestellt

Praxis:
28 Übungen des T’ai Chi/Chi Gong Übungssysthems in Verbindung zu den 5 Wandlungsphasen.
Bewahren der Vorstellung im Dantien und die Verbindung zur Wandlungsphase Erde in Zusammenhang mit Verdichtung, Sammlung und dem nährenden, aufbauenden Aspekt der Übungsform.

Voraussetzung: Kenntnisse von Teil 1 der Übungsform

Kursleitung: Ingrid Schmid Bergmann

Kosten: € 210,-

>>> zur Kursbuchung: