Interview Herbst 2019

Bei einer Tasse Tee haben Daniela und ich uns über die bevorstehende Jahreszeit unterhalten, und hier möchte wir einen Auszug davon mit Euch teilen, um uns alle auf diese schöne und besondere Jahreszeit einzustimmen:

Tee Termin mit Ingrid zum Thema Metall Phase:

Daniela: Jetzt im Herbst kommen wir ja laut der fünf Wandlungsphasen in die Metall Phase. Was bedeutet das genau?

Ingrid: In der Metall Phase nimmt die Energie kontinuierlich ab und sinkt sozusagen „unter die Erde“ (siehe Bild). Diese Phase ist die einzige in der die Energiebewegung stetig mehr absackt, und sozusagen unter die Erde gezogen wird. Man merkt das z.B. an extremer Müdigkeit, Erschlaffung und dunkler Stimmung, aber auch dem Gefühl, sich zurückziehen zu wollen.

DGTCM Heidelberg Prof.Joh.Greten

Daniela: Was könnten wir denn tun, um dem entgegen zu wirken?

Ingrid: Als erstes geht es darum unsere Erde (wir sprechen hier von der Wandlungsphase Erde) zu stärken. Die starke Erde kann die Energie z.B. nach oben stützen, und dafür sorgen, dass sie nicht zu schnell oder zu steil abfällt. Eine gute Möglichkeit die Erde über den Funktionskreis Magen /Milz zu unterstützen geht über die Ernährung, und über Nährendes im Sinne von Genuß, von schöpferischen Prozessen und Poesie z.B.

Daniela: Wie könnte denn eine entsprechende Ernährung aussehen?

Ingrid: Wenig rohes und viel gekochtes Gemüse. Die Farben rot, gelb braun, sollten beim Gemüse im Herbst vorherrschen. Also Kürbis, Möhren und andere Wurzelgemüse. Ein regelmäßiger Essensrhythmus ohne zu viele Zwischenmahlzeiten wirkt ebenfalls stärkend. Außerdem kann Süße unsere Erde stärken.

Daniela: Das ist ja spannend. Hast Du vielleicht noch zwei drei Qigong Übungen für den Alltag?

Ingrid: Prinzipiell alle Übungen die unsere Lungenfunktion verbessern, denn über eine gute Lungenfunktion überwinden wir die Schwerkraft, die uns im Falle von Metall unter die Erde ziehen will.

Also grundsätzlich sind Atemübungen hilfreich oder die Arme wie Flügel ausbreiten und während des Ein- und Ausatmens wie Flügel bewegen. Der 1. Brokat, „den Himmel mit beiden Händen halten“ ist hier auch zielführend.

Daniela: Vielen Dank für das Gespräch und die hilfreichen Tipps.