Taijiqigong in 28 Schritten

zurück

Kurs Nr 93856 | Termin Fr, 17. Feb 2017 17:00 – So, 19. Feb 2017 12:00 (jew. )

Inhalt:

Taijiqigong in 28 Schritten wirkt, wenn es nach seinen Prinzipien geübt wird, immer auf den gesamten Organismus. Im Spektrum der Therapiemethoden der chinesischen Medizin wird dem Chi Gong einerseits die am wenigsten spezifische und andererseits die umfassendste Wirkung zugesprochen.

Die Übungsform T’ai Chi/Chi Gong in 28 Schritten wirkt in ihrer Gesamtheit auf alle Funktionen des menschlichen Organismus und unterstützt den freien Fluß von Qi und Blut.

Nicht nur aus der Sicht der chinesischen Medizin sondern ebenso aus Sicht der westlichen Medizin stellen die Körperhaltungen der T’ai Chi/Chi Gong Formen Idealhaltungen dar, die physiologische Funktionen in optimaler Weise unterstützen.

Der chinesischen Medizin liegt eine ganzheitliche Vorstellung von Seele, Geist und Körper zugrunde. Krankheit versteht sie als Störung des Energiehaushalts. Diese lässt sich im Sinne von Verteilen,  Ausgleichen und Harmonisieren, aber auch durch die hohe Kunst der Wahrnehmungsschulung im Qigong und T’ai Chi beheben.

Die in diesem Kurs Übungen aus der traditionellen Gesundheitsschule des Taichiqigongs in 28 Schritten werden ausführlich erklärt und geübt. In diesem Zusammenhang wird das Netzwerk der Faszien des Rückens und des ganzen Körpers verständlich und die Besonderheiten der meditativen Übungen, die helfen, die inneren Kräfte zu mobilisieren und die ihnen zugrunde liegenden Qualitäten in sich lebendig werden zu lassen, als Potential für Heilung und Ganzwerdung.

Inhalte

Feinkorrektur und Energiearbeit der 28 Übungen

Lernen der Vorstellungsübungen und der fortgeschrittenen Übungen um die Übungen und den Rücken energetisch zu erspüren

Spezielle Qigong Übungsweisen in Hinblick auf häufig vorkommende

Praxis:

28 Übungen des Taijiqigong Übungssysthems in Verbindung

Bewahren der Vorstellung im Dantien.

Als Gastleherer kommt der Zen-Mönch Jasusada Seki Sensei, der Sohn von Yuho Seki Rôshi, nach Überlingen.

Jasusada Seki absolvierte seine Ausbildung in Qigong und Traditioneller Chinesischer Medizin in Peking. Den Termin anmerken und bitte frühzeitig anmelden.

Kursleitung: Jasusada Seki

Kosten: € 210,-

>> SEMINARBUCHUNG

Einführung in die personale Leibarbeit

zurück

Kurs Nr 93863 | Termin Fr, 8. Dez 2017 17:00 – So, 10. Dez 2017 12:00 (jew. )

Inhalt:

Die personale Leibarbeit ist eine meditativ ausgerichtete Körperbehandlung die im Rahmen der Initiatischen Therapie von Dürckheim entwickelt wurde.

Die Berührungen des Behandlers in der personalen Leibtherapie meinen den „ganzen Menschen“ und zielen auf die Durchlässigkeit des Körpers für die dort anwesende schöpferisch heilsame Qualität ab.

Durch Bewusstwerden von Blockaden, ungelösten Themen und Spannungen im Körper kann Wandlung und Integration geschehen. Dadurch wird der Weg freier für den Fluss der Lebensenergie (Qi) wodurch die Selbstheilungskräfte aktiviert werden.

Ebenso stärkt sich die Wahrnehmung für die in uns liegenden Fähigkeiten und gesunden Anteile.

„Das Gesunde fängt in der Zelle an“ in dieser Sinne gibt es auch eine Parallele zur Qigong-Behandlung und Übung: Auch hier wird durch kontinierliches Verbessern der Wahrnehmungsensorik, durch Entspannung und „sich-selbst-spüren-lernen“, durch Bewußtwerdung ungelöster Anteile, das Zellgewebe von innen her geläutert und angeregt. Dürckheim meint: „je mehr eine Mensch zur Person wird, umso ungehinderter fließt sein Atem“.

Praxis:

Atem-und Wahrnehmungsübungen alleine und zu zweit.

Einführung in die Theorie und Praxis der Personalen Leibarbeit nach Dürckheim und die verwandten Felder zur Qigong Behandlung.

Kursleitung: Ingrid Schmid Bergmann

Kosten: € 210,-

>>SEMINARBUCHUNG

Wandlungsphasen Qi Gong Wasser

zurück

Kurs Nr 93862 | Termin Fr, 24. Nov 2017 17:00 – So, 26. Nov 2017 12:00

Inhalt:

Die Wandlungsphase Wasser ist  der Yin Partner der Feuerphase. Die Wandlungsphase  Wasser, mit den Eigenschaften wie Willensentwicklung, Kontinuität und Regeneration,  hilft sozusagen die Achse Feuer-Wasser zu entwickeln und aufrechtzuerhalten.

Auf der körperlichen Ebene ist die Verbindung von Herz- und Nierenfunktionskreis also von Herz/Dünndarm und Niere/Blas gemeint.

Die Fähigkeit zur Ruhe, Aufrichtigkeit, Zielbestimmung, und Expressivität  wären Kennzeichen einer gesunden Feuer-Wasser Achse.

Praxis:

Qi Gong Übungen zur Sträkung des Herz-Kreislaufsysthems und der Nieren-Blasen Leitbahnen.

Nierenstärkendes Qi Gong/QiEnergetik

Rücken-und Knochenstärkende Übungen aus dem klassischen Qi Gong.

Kursleitung: Ingrid Schmid Bergmann

Kosten: € 210,-

>>SEMINARBUCHUNG

T’ai Chi Ch’uan Intensiv

zurück

Kurs Nr 93865 | Termin Fr, 10. Nov 2017 17:00 – So, 12. Nov 2017 12:00 (jew. )

Inhalt:

Durch grundlegende Übungen des T‘ai Chi Ch‘uan lernen wir den Umgang mit unserer Lebensenergie. Innere Ruhe, bei langsamen, fließenden, mit Bewußtheit und Atmung koordinierten Bewegungen helfen uns zu entspannen, den eigenen Rhythmus zu finden und die innere Lebensenergie zu aktivieren, zu pflegen und zu stabilisieren, was wesentlich zur Gesundheit und zum Wohlbefinden beiträgt.

In diesem Kurs werden die angebotenen Übungsreihen Teil 1und 2 des Yangstils vermittelt, geübt und korrigiert. Hinführende Übungen aus dem T‘ai Chi und dem Qi Gong helfen uns, leichter die innere Stille zu finden, die Aufmerksamkeit zu lenken, und Körper und Geist auf die im T‘ai Chi angestrebten Ziele vorzubereiten.

T‘ai Chi ist ein altes chinesisch-taoistisches

Übungssystem, das unter vielen Aspekten geübt wird: Schulung des Körperbewußtseins, Entspannung, Atemübung, Heilgymnastik, Entwicklung der inneren Energie (Ch‘i), sanfte Kunst der Selbstverteidigung und Meditation in Bewegung. – Das Üben führt zu Wohlbefinden und Ausgeglichenheit und eignet sich für Menschen jeden Alters.

Die Kurzform wurde von Cheng Man Ching entwickelt, um den Menschen den Zugang zu der Bewegungskunst des T’ai Chi Chuan zu erleichtern.

Durch die korrekte Ausführung der Form entwickelt sich die innere Energie auf natürliche Weise.

Praxis:

Vertiefung und Korrektur Teil 1 und 2

Lernen Teil 3

Partnerübungen (Push Hands)

Kursleitung: Tathata Kobayashi

Kosten: € 210,-

>>SEMINARBUCHUNG

Qigong – Die Übung des Kranich

zurück

Kurs Nr 93868 | Termin Fr, 13. Okt 2017 17:00 – So, 15. Okt 2017 12:00 (jew. )

Inhalt:

Der Kranich symbolisiert in China und Japan den glückverheißenden Vogel der Unsterblichkeit. Er steht für Friedfertigkeit, Grazie und Leichtigkeit und elegantes Auftreten. Er ist der Vermittler zwischen Himmel und Erde. Aus diesen Gründen wurden die ruhigen Bewegungen dieses Vogels in der ‚Übung des Kranichs‘ imitiert und weiterentwickelt zu einem Übungskonzept, das zur Gesundheitspflege und Stabilität hervorragend geeignet ist.

In diesem Seminar wird die Übungsreihe „Der Atem des Drachen“ vorgestellt. Die Bewegungen sind die einer Kriegerin oder eines Kriegers ähnlich. Das Atmen ist kraftvoll und dynamisch. Auch bei dieser Übung sind Meditation, Atem und Körperbewegung koordiniert, mit der Absicht verbunden möglichst viel Qi in die Organe, in alle Zellen und über alle Meridiane zu leiten.

Inhalte: Thoerie und Praxis

Zellatmung erlernen (Ling Zhe): Praxis und Theorie

Vorstellung der Übungsreihe „Der Atem des Drachen“

Hintergründe

Vorbereitende Übungen

Erlernen der einzelnen Übungen:

1. Das innere Feuer heben

2. Dantien und das Haus des Feuers öffnen

3. Das Qi zum Himmel führen, zur Erde leiten

4. Auf den Tiger schießen

5. Das Feuer anfachen

6. Den Himmel ins „Meer des Qi“ ziehen

7. Den Wind fangen

8. Drachen und Tiger bringen den Himmel zur Erde

Feinkorrektur und VErtiefung der ‚Die Übung der Kranichs‘

Theoretische Grundlagen über die Arbeit mit Chi (Qi)

Die elementaren Prinzipien der Übung des Kranichs

und der Übungsreihe: der Atem des Drachens

Dieser Kurs ist auch zur Prüufngsvorbereitung sehr gut geeignet.

Kursleitung: Ingrid Schmid Bergmann

Kosten: € 210,-

>>SEMINARBUCHUNG

Qigong Sommerkurs

zurück

Kurs Nr 93864 | Termin Do, 7. Sep 2017 17:00 – So, 10. Sep 2017 12:00

Inhalt:

Mit Geduld und Ruhe zur Harmonie von Körper und Geist

Qigong dient der ganzheitlichen, individuellen Gesundheitspflege. Die Übungen sind einfach aufgebaut und leicht erlernbar. Als Übungsleiter/-in Qigong können Sie Menschen jeden Alters dabei unterstützen, durch Qigong zu sich selbst zu finden.

Schwerpunkte dieses Sommerkurses sind das Erlernen und Üben der Zellatmung und der differenzierte Umgang mit den Basis-Prinzipien des Qigong sowie lebendige Theorie und Praxis der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und anderen modernen, körperorientierten, meditativen Bewegungs- und Therapiekonzepten.

Qigong – Feinkorrektur – Vertiefung

Die Formen im bewegten Qigong:

– T ’ai Chi/Qigong in 28 Schritten in Bezug zu Wandlungsphasen

– Wandlungsphasen Qigong (alle 5 Phasen)

Theorie:

– Die Meridiane und die fünf Wandlungsphasen

– Die Meridiane als Leitbahnen und Qi Träger hin zu den Organen und anderen Strukturen

– Die drei Dantien

– Pädagogisch Didaktische Unterrichtseinheiten

Ziele:

-Kompetenter Umgang mit den 5 Wandlungsphasen und ihre Anwendung im Üben und  therapeutischen Arbeiten mit Qigong

Dieser Kurs ist auch als Prüfungsvorbereitungskurs sehr gut geeignet.

Kursleitung: Ingrid Schmid Bergmann

Kosten: € 310,-

>>SEMINARBUCHUNG

T’ai Chi Ch’uan Sommerkurs Langform

zurück

Kurs Nr 93861 | Sem. ArtWE-Kurse

Termin Do, 27. Jul 2017 17:00 Uhr – So, 30. Jul 2017 12:00 Uhr

Inhalt:

Die Kernformen der Ausbildung zum T’ai Chi Ch’uan KursleiterIn und LehrerIn am Taichi-haus,  sind die Kurzform und die Langform des Yangstils nach Cheng-Man Ching und Yang Cheng Fu. Wenn die Kurzform erlernt ist, oder auch davon unabhängig, ist eine weitere Form wichtig, die zum eigenen Üben und zur Qi Entwicklung des Einzelnen, einen wesentlichen Beitrag leisten kann … die Lange Form nach Yang Cheng Fu.

Diese Form zeichnet sich aus durch mehr kreisende und bogenartige Bewegungen, die vor allem auf das Schultergelenk und das Hüftgelend eine positive Wirkung haben. Durch die bogenartigen und kreisenden und runden Bewegungen wird die Qi Entwicklung maßgeblich gefördert. In diesem Seminar werden wir des weiteren die sogenannte Rotunden Drehung und die Zellatmung erlernen.

Im theoretischen Teil werden Energeiarbeit und psychotherapeutische Aspekte der T’ai Chi Ch’uan Praxis erläutert . Hier vor allem die zahlreichen Auswirkungen auf psychische Befindlichkeiten (z.B. Angst, Mutlosigkeit, Trauer und Burnout etc.) und Stärkung psychischer Fähigkeiten (wie Mut, Mitgefühl, Ausdauer etc.). Ein wichtiges Thema ist dabei die Regenerationsmöglichkeit der Dantien, die Verbindung der senkrechten und waagrechten Kraftlinien im Bereich der Dantiens und die Möglichkeit ihrer Heilwirkung und Kraftentfaltung durch richtiges Üben von T’ai Chi Ch’uan. Ein weiterer theoretischer Teil wird sein Aspekte der Kampfkunst im T’ai Chi Chuan und Partnerübungen, die wesentliche Aspekte erfahrbar werden lassen.

Durch grundlegende Übungen des T‘ai Chi Ch‘uan lernen wir den Umgang mit unserer Lebensenergie. Innere Ruhe, bei langsamen, fließenden, mit Bewußtheit und Atmung koordinierten Bewegungen helfen uns zu entspannen, den eigenen Rhythmus zu finden und die innere Lebensenergie zu aktivieren, zu pflegen und zu stabilisieren, was wesentlich zur Gesundheit und zum Wohlbefinden beiträgt.

Praxis:

Lernen und Üben der Zell-Atmung

Lernen und Üben der Langform (Teil 1 & 2 und 3) nach Yang Cheng Fu

Intensivierung der Energiearbeit durch die Rotunden Drehung in Verbindung mit Prinzipienarbeit.

Partnerarbeit und Anwendungen

Kosten: € 310,-

>>SEMINARBUCHUNG

Sommer Atem Tag

zurück

Kurs Nr 93869 | Termin Sa, 15. Jul 2017 09:00 – Sa, 15. Jul 2017 18:00 (jew. )

Inhalt:

Ein Atem-Tag für Menschen, die wieder einmal aufatmen möchten.

In unserem Alltag geschieht es immer wieder, dass wir ausser Atem kommen oder atemlos versuchen unseren Aufgaben und Anforderungen gerecht zu werden. Endlich einmal wieder aufatmen und durchatmen– wer wünscht sich das nicht?

An diesem Tag wollen wir uns Zeit nehmen dem eigenen Atem zu lauschen – meinem eigenen Atem-Rhythmus und meiner eigenen Stimme. Dann können wir, wie es in einem Gedicht von Rose Ausländer heißt :„im Atemhaus wohnen“.

Mit Entspannungs-, Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen beleben wir unseren Körper und entdecken neue Atem-Räume. Der eigene, ganz individuelle und freie Atem verhilft uns zu mehr Lebendigkeit, Ausgeglichenheit und Authentizität in unserem täglichen Leben. Auf der Basis dieses neuen Atemrhythmus werden wir dann mit einfachen Übungen unseren Atem tönen lassen.

So können wir selbst zum Instrument werden und dem eigenen Sein immer mehr Raum geben.

Bequeme Kleidung, warme Socken und eine Decke sind mitzubringen.

Mit Katharina Meinecke, Schauspielerin und Atempädagogin aus München, http://www.katharina-meinecke.de

Kursleitung: Katharina Meinecke

Kosten: € 90,-

>>SEMINARBUCHUNG

T’ai Chi Ch’uan – Schwertform III

zurück

Kurs Nr 93860 | Termin Fr, 23. Jun 2017 17:00 – So, 25. Jun 2017 12:00 (jew. )

Inhalt:

Die Kernformen der Ausbildung zum T’ai Chi Ch’uan KursleiterIn und LehrerIn am Taichi-haus,  sind die Kurzform, die Langform und die Schwertform des Yangstils nach Cheng-Man Ching und Yang Cheng Fu und Dr. Chi.

Wenn die Kurzform erlernt ist, oder auch davon unabhängig, ist eine weitere Form wichtig, die zum eigenen Üben und zur Qi Entwicklung des Einzelnen, einen wesentlichen Beitrag leisten kann … die Schwertform nach Dr. Chi.

Durch grundlegende Übungen der T‘ai Chi Ch‘uan Schwertform lernen wir den Umgang mit unserer Lebensenergie. Innere Ruhe, bei langsamen, fließenden, mit Bewußtheit und Atmung koordinierten Bewegungen helfen uns zu entspannen, den eigenen Rhythmus zu finden und die innere Lebensenergie zu aktivieren, zu pflegen und zu stabilisieren, was wesentlich zur Gesundheit und zum Wohlbefinden beiträgt.

Praxis

Wiederholen und Vertiefen der gesamten Schwertform.

Energiearbeit und Hara- und Leibübungen mit und ohne Schwert um ein besseres Verständnis der Arbeit mit dem Schwert einzuüben

Augenübungen

Partnerarbeit und Anwendungen

Kursleitung: Ingrid Schmid Bergmann

Kosten: € 210,-

>>SEMINARBUCHUNG

Qigong Intensiv

zurück

Kurs Nr 93867 | Termin Do, 25. Mai 2017 17:00 – So, 28. Mai 2017 12:00

Inhalt:

In diesem Seminar wird die Zellatmung (Ling Zhe) und Übungsreihe „Der Atem des Drachen“ vorgestellt. Die Bewegungen sind die einer Kriegerin oder eines Kriegers ähnlich. Das Atmen ist kraftvoll und dynamisch. Auch bei dieser Übung sind Meditation, Atem und Körperbewegung koordiniert, mit der Absicht verbunden möglichst viel Qi in die Organe, in alle Zellen und über alle Meridiane zu leiten.

Inhalte: Thoerie und Praxis

Zellatmung erlernen (Ling Zhe): Praxis und Theorie

Vorstellung der Übungsreihe „Der Atem des Drachen“

Hintergründe

Vorbereitende Übungen

Erlernen der einzelnen Übungen:

1. Das innere Feuer heben

2. Dantien und das Haus des Feuers öffnen

3. Das Qi zum Himmel führen, zur Erde leiten

4. Auf den Tiger schießen

5. Das Feuer anfachen

6. Den Himmel ins „Meer des Qi“ ziehen

7. Den Wind fangen

8. Drachen und Tiger bringen den Himmel zur Erde

Theoretische Grundlagen über die Arbeit mit Qi

und der Übungsreihe: „Der Atem des Drachens“

Dieser Kurs ist auch zur Prüfungsvorbereitung sehr gut geeignet.

Kursleitung: Ingrid Schmid Bergmann

Kosten: € 310,-

>>SEMINARBUCHUNG